HOME > via.solution und Tropper Data Service präsentieren Fibre Channel Bridge >

High Tech statt Kupferkabel – die Verbindung zweier Welten

via.solution und Tropper Data Service präsentieren auf der DMS Expo 2003 mit der Fibre Channel Bridge eine technische Weltneuheit

Eine Weltneuheit präsentiert die via.solution IT professional GmbH auf der DMS Expo 2003 vom 16. bis 18. September in Essen. Gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner Tropper Data Service GmbH stellt via.solution auf der Fachmesse für FileNet Enterprise Content Management-Technologie (ECM) eine Hochverfügbarkeits-Lösung zur ausfallsicheren Archivierung von Dokumenten vor, die die übliche SCSI-Verkabelung zwischen einem optischen Massenspeicher (Jukebox) und dem DMS-Server auf Fibre Channel erweitert. Mittels dieser glasfaser-basierten Anbindung können jetzt Entfernungen zwischen HV-Serverknoten auf 50 Kilometer problemlos überbrückt werden – statt bisher auf maximal 25 Metern mit der herkömmlichen Kupferverkabelung. Dank maßgeschneiderter Technologie gelingt die Verbindung zweier Welten!

Die „TROFIBRE“ FC/SCSI-Bridge der Tropper Data Service GmbH integriert optische Massenspeicher/Jukeboxen in das zentralisierte Speichermanagement eines Storage Area Networks. Speziell bei Hochverfügbarkeitslösungen unter FileNet auf Sun Solaris können nun optische Jukeboxen standortübergreifend und redundant mit hoher Übertragungsbandbreite verbunden werden.

Die technische Realisierung der Fibre Channel-Lösung erfolgt durch eine Modifizierung des Solaris Betriebssystems, die von Mitarbeitern der via.solution GmbH implementiert und jetzt auf der DMS Expo in Halle 3 am Stand Nr. 3130 dem Fachpublikum erstmals vorgestellt wird. Zum Einsatz kommen Sun Fire Server unter Solaris sowie Veritas Cluster Server. Mit einem von via.solution speziell auf FileNet zugeschnittenen Agenten wird hierbei eine Failover-Lösung für zwei Serverknoten demonstriert: Beim Ausfall eines Servers übernimmt nach sehr kurzer Zeit der zweite Server automatisch die komplette Anwendung. Damit kann FileNet ohne signifikante Ausfallzeiten transparent betrieben werden.

Eine Cluster-Lösung für FileNet unter Sun Solaris gab es bislang noch nicht. Dank der innovativen Kreativität der beiden Unternehmen aus dem Land Brandenburg ist jetzt Hochverfügbarkeit ohne nennenswerte räumliche Begrenzung keine Zukunftsmusik mehr.

 

Unternehmens-Info

Die via.solution IT professional GmbH wurde im Oktober 2000 am Standort Dahlewitz (Brandenburg) gegründet und bietet IT-Dienstleistungen für mittelgroße bis große Rechenzentren bei Entwicklungs- und Produktionsunternehmen an. Auf Grund der erfolgreichen Positionierung war die via.solution GmbH trotz der Konsolidierung des gesamten IT-Umfelds in der Lage, die Mitarbeitzahl kontinuierlich auf heute 15 Angestellte zu erhöhen und permanentes Wirtschaftswachstum zu erzielen.

via.solution ist Spezialist für das UNIX-basierte Enterprise und bietet seinen Kunden durch strategische Partnerschaften mit marktführenden Hard- und Softwareherstellern eine IT-Generalunternehmerschaft auf höchstem Niveau. Das Unternehmen versteht seinen Namen als Programm: Den Kunden werden Wege (lateinisch „via“) und Lösungen („solutions“) zur erfolgreichen Optimierung ihrer IT-Architektur angeboten. Die via.solution GmbH agiert im Rahmen ihrer Projekte deutschlandweit und betreibt Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Berlin und Frankfurt.

 

Dienstleistungsspektrum

  • Betrieb von UNIX-Rechenzentren
  • Datenhaltung und -organisation
  • Datenbankmanagement
  • IT-Sicherheit

 

 

Pressemeldung

 Tropper-Kooperation